Sehenswürdigkeiten Schwarzkollm

 

 

 
Krabattmuehle_9407_750x500

KRABAT-Mühle

In der auch als Teufelsmühle bezeichneten Mühle soll der junge Krabat das Zauberhandwerk beim dortigen Müller erlernt und es für hilfreiche Taten zu Gunsten der weniger Betuchten eingesetzt haben. Krabat nutzte seine magischen Kräfte, um kärgliches Ackerland der Bauern fruchtbar zu machen oder dringend notwendigen Regen auf dürre Saaten zu bringen. Bereits auf den ziegelgedeckten Torbögen und auf dem Dorfplatz begegnet Ihnen der verwandelte Krabat in Form des Raben. Auf einer Stele im Dorfzentrum weist der Zauberjunge Krabat den Weg in den Koselbruch – den mystischen Schauplatz der Sage. Hier entsteht der Erlebnishof KRABAT unweit der originalen Schwarzen Mühle. Eine aus historischen Elementen zusammengefügte Getreidemühle klappert bereits dank eines kräftigen Mühlrades. In der schwarzen Kammer führt Sie der Schwarze Müller in die Zauberkunst ein und der Geselle Juro erzählt vom Leben in der KRABAT-Mühle. Requisiten des Kinofilmes von 2008 versetzen Sie in die Zeit des 16. Jahrhunderts. Auf der Baustelle können Sie aber auch Zimmerleuten dabei zusehen, wie nach alter Handwerkskunst eine Fachwerkscheune entsteht oder mit Handstrichziegeln gemauert wird. Dazu können Sie Buttermilchplinsen mit Kaffee genießen und anschließend über den Erlebnispfad den Mühlteich sowie die schaurig moorige Umgebung der Krabatmühle erkunden.
Koselbruch 22, Schwarzkollm

Täglich geöffnet, Führungen unter 035722/951133
Beachten Sie bitte den Kulturkalender der Website: www.krabatmuehle.de
Open Air Kino im Sommer, Themenwanderungen, verschiedene kulturelle Höhepunkte auch im Winter.

 

KRABAT-Dorf Schwarzkollm

Dorfplatz, Frentzelhaus mit Heimatstube

Die Dauerausstellung in der Heimatstube zeigt evangelisch-sorbische Trachten, die früher zu den verschiedenen Anlässen getragen wurden und teilweise auch noch heute getragen werden.

Öffnungszeiten: wochentags von 08 bis 15 Uhr,
Sonn- und Feiertage auf Anfrage

 

 

KRABAT-Dorf Schwarzkollm

Marienkirche und Epitaphe

Die Marienkirche wurde im 13. Jahrhundert erbaut und enthält im Altarraum sehr wertvolle Figuren. Die Besichtigung der Kirche ist nach telefonischer Rücksprache unter 035722/951133 möglich.

 

 

 

 

Reitsport in Schwarzkollm

KRABAT Rad- und Wanderweg

Dieser Rundweg (ca.80 km) führt zu den Wirkungsstätten des Krabat im Städtedreieck Hoyerswerda,Kamenz und Bautzen.

Denkmäler:

Kriegerdenkmal aus 1. und 2. Weltkrieg

 

 

Sonstiges

– Dorfplatz mit KRABAT-Brunnen und –Stele, sowie Klinkerbau
– Sühnekreuze
– Teufelsstein
– Hankabrunnen
– Rad- und Wanderwege (Informationstafeln bei Rad- und Wanderwegen vorhanden)
Informationstafeln bei Sehenswürdigkeiten teilweise (u.a. Hanka-Brunnen, Teufelsstein, Epitaphe) bis nicht vorhanden (Kriegerdenkmal, Marienkirche, Pfarrteich etc..

 

OBEN