Sehenswürdigkeiten Oybin/Lückendorf

 

 

 
Oybin

Burg & Kloster Oybin

Auf dem wohl bekanntesten Felsmassiv des Zittauer Gebirges, dem die Launen der Natur die Gestalt eines Bienenkorbes verliehen, erheben sich die romantischen Ruinen der böhmischen Königsburg und des Klosters Oybin. Zunächst nur einfache Befestigung, wurde die Burg Anfang des 14. Jh. zu einer wehrhaften Anlage ausgebaut. Mitte des 14. Jh. ließ der deutsche Kaiser Karl IV. hier ein Kaiserhaus errichten und stiftete dem Orden der Chölestiner ein Kloster, dessen imposante Kirche unter Mitwirkung der berühmten Prager Dombauhütten errichtet wurde. Durch die Reformation wurde dem Klosterleben Mitte des 16. Jh. ein Ende gesetzt.
Danach bemächtigten sich die Naturgewalten der Gemäuer bis sie im 18./19. Jh. vor allem durch die Maler der Romantik, wie Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus u. a., wiederentdeckt und weithin bekannt gemacht wurden.
Führungen ganzjährig auf Bestellung

Ständige Ausstellungen im Wohnturm und im Barhaus „Die Habsburger und das Kloster Oybin“, „Öfen und Heizung im Mittelalter auf Burg und Kloster Oybin“ täglich geöffnet
April – Okt. 9 – 18 Uhr, Nov. – März 10 – 16 Uhr, Tel. 035844/73311
www.burgundkloster-oybin.com

 

Oybin

120 jährige historische Schmalspurbahn

Die „Bimmelbahn“ verkehrt täglich mit Dampflokomotiven von Zittau nach Oybin. Bei schönem Wetter kann man in dieser Bahn sogar im „Cabrio“ fahren – einem offenen Aussichtswagen, der den Fahrgästen einen fantastischen Blick auf die einmalige Landschaft ermöglicht.
Kundenbüro der SOEG Tel. 03583/540540

 

 

 

Oybin

Bergbauden

Ganzjähriger Gaststättenbetrieb
Zufahrt ist mit dem Oybiner-Gebirgsexpress Mai bis Oktober möglich.

 

 

 

 

Oybin

Kirchen

Bergkirche Oybin Kleinod des deutschen Bauernbarocks
Täglich geöffnet Dorfkirche Lückendorf
Geöffnet zu den Gottesdiensten

 

 

 

Aussichtstürme

Täglich geöffnet

  • Hochwaldturm und
  • Turm der Klosterkirchruine

 

Oybiner Märchenspiele mit geschnitzten Holzfiguren


Öffnungszeiten:

  • April/Mai/Sept./Okt. Sa+So von 10.30–17.00 Uhr
  • Juni/Jul./Aug. täglich von 10.30–17.00 Uhr

 

Museen

  • Oybin-Museum „Alfred Moschkau“
    Auf dem Oybin, während der Öffnungszeiten der Burg- und Klosteranlage zu besichtigen.
  • Museum zur Geschichte der Schmalspurbahn
    Öffnungzeiten vom 01. Mai bis 31. Oktober:
    – Di bis Fr von 13–16 Uhr
    – Sa, So, Feiertage von 13–17 Uhr

 

Natur

  • Sandstein-Felsgebilde u.a. Brütenden Henne, Schildkröte, Handschuh
  • Felsentor auf dem Töpfer
  • Kelchsteine
  • Grenzenlose Ausblicke in das tschechische Nachbarland

Weitere Erlebnisse und eine Vielzahl von Veranstaltungen finden Sie auf unserer Internetseite
unter www.oybin.com.

OBEN