Oybin/Lückendorf – Geheimtipp der Romantiker

Hoch oben auf dem Berg Oybin, dessen Bienenkorb ähnliche Form ihn wohl zum berühmtesten Berg des Zittauer Gebirges macht, liegen die romantischen Ruinen der gleichnamigen Burg und des Klosters. Durch zahlreiche Themenführungen zu Mönchen und Rittern sowie wiederkehrenden Veranstaltungen erhalten die Oybiner die Geschichte ihres Dorfes lebendig. Beim Aufstieg auf den Berg Oybin gibt es noch eine Besonderheit zu entdecken: Die 1734 erbaute Bergkirche, die auch das „Hochzeitskirchlein“ genannt wird, ist ein Kleinod barocker Baukunst und ist alljährlich Veranstaltungsort der romantischen „Abendmusik bei Kerzenschein“.

Wander- und Kletterfreunden eröffnet sich in der Umgebung Oybins ein über 300 Kilometer weit verzweigtes und bestens beschildertes Wander- und Klettergebiet durch den sattgrünen Kranz aus Bergen. Über 80 Gipfel können auf Kletterpfaden aller Schwierigkeitsstufen erklommen werden.

Im Oybiner Ortsteil und Luftkurort Lückendorf befindet man sich nicht nur im einzigen, auf der Südseite des Zittauer Gebirges liegenden deutschen Ort. Man befindet sich hier auch an einer Station einer der ältesten Handelsstraßen Europas – der Gabler Straße. Sie war eine der bedeutendsten Handelsadern im Mittelalter und verband die Ostsee mit dem Mittelmeer. In Lückendorf wohnten damals Fuhrleute, die Vorspanndienste über den Gebirgskamm leisteten. Sie betrieben Ackerbau und übten Holzhandwerke aus. Von dieser Zeit zeugt heute noch das Gabler-Straßen-Fest, das jährlich die damaligen Handwerkszünfte wie Töpfern, Schnitzen, Klöppeln und Spinnen für Besucher erlebbar macht. Bei themenbezogenen Erlebnis-Wanderungen können Reisende selbst zum „Grenzgänger“ und „Schmuggler“ werden und auf den Spuren der Handelsstrecke von einst wandeln.

Um die landschaftlichen Reize rund um Oybin in aller Ruhe genießen zu können, lohnt sich ein Ausflug mit der Zittauer Schmalspurbahn. Die „Bimmelbahn“ verkehrt täglich mit Dampflokomotiven von Zittau nach Oybin. Bei schönem Wetter kann man in dieser Bahn sogar im „Cabrio“ fahren – einem offenen Aussichtswagen, der den Fahrgästen einen fantastischen Blick auf die einmalige Landschaft ermöglicht.

Weitere Informationen zu unserem Ort finden Sie auf unserer Internetseite unter www.oybin.com.

Lesen Sie mehr +

Sehenswürdigkeiten

Lesen Sie mehr +

Handwerk und Brauchtum

Lesen Sie mehr +

Übernachtungen

OBEN