Sehenswürdigkeiten Obercunnersdorf

 

 

 

Obercunnersdorf

Umgebindehäuser

Die einzigartige Verbindung von Blockstube und Fachwerkbau macht sie zu einer der bedeutendsten Volksbauweisen in Europa. Die Block- bzw. Bohlenstube, vergleichbar mit einer einfachen Blockhütte ist ein eigenständiger Baukörper. Die Entwicklung der charakteristischen Umgebindekonstruktion war eine Folge der materialspezifischen Eigenschaft des Holzes. Holz verringert beim Austrocknen seine Zellstruktur und sein Volumen. Eine Blockwand aus waagerecht aufeinanderfolgenden Bohlen verliert also beträchtlich an Höhe. Als tragendes Bauteil würde die Blockwand aufgrund dieses Schrumpfprozesses zu Deformierungen von Dach und Obergeschoss führen. Aus dieser Notwendigkeit heraus wurde die Last durch eine eigene, vor die Blockwand gestellte Tragkonstruktion abgefangen. Der Begriff „ Umgebinde“ erklärt sich durch den umlaufenden Balken, der sowohl auf den senkrechten Hölzern ( Umgebindesäulen ) als auch auf dem Mauerwerk des Stallbereiches aufliegt und so beide Gebäudeteile miteinander verbindet. Der Balken bildet gewissermaßen einen Rahmen, der das gesamte Gebäude „umbindet“.

 

Obercunnersdorf

Museum „Schunkelhaus“

Das älteste und kleinste auf 90 m² erbaute Umgebindehaus in unserem Ort ist das „Schunkelhaus“. Der Bau des Hauses wurde um 1730 belegt. Da das Gebäude schrägwinklig und abfallend im Fundament ist, dazu noch in sich gedreht, erweckt es den Eindruck, es sei am Schaukeln und werde bald umfallen. Die Verschieferung unterstützt noch diesen Eindruck, deshalb erhielt es den Namen „Schunkelhaus“. Es wird heute für museale Zwecke genutzt. Die Einrichtung der Blockstube mit Deckenbalken und Rutschen vor den Fenstern erinnert an die Lebensweise der Leineweber und erlaubt der heutigen und vor allem künftigen Generation einen Einblick in das soziale Milieu der gebirgigen Oberlausitz.

 

 

2006_0716Gemeindeamt0171

Museum „Heimatstube“

Die Heimatstube (Blockstube) ist ausgestattet mit alten Möbelstücken des ehemaligen Pfarrers Heinz Leßmann, sowie einem Handwebstuhl. Sie soll unseren Gästen zeigen, wie früher in einem Raum gewohnt und gearbeitet wurde. Im selben Gebäude befindet sich auch eine Schusterwerkstatt mit Maschinen des alten Handwerks zur Herstellung von Lederwaren, sowie eine Stellmacherwerkstatt mit Werkzeugen der Holzbearbeitung (z.B.verschiedene Bohrer zur Verlegung der Wasserleitung), Herstellung von Wagenrädern und Geräten zur früheren Bodenbearbeitung.
Dieses Museum befindet sich direkt im Nebengebäude der Touristinformation und ist zu den Öffnungszeiten der Touristinformation oder nach Vereinbarung zu besichtigen.

 

Obercunnersdorf

Kirche

Ein Schmuckstück ist die im bäuerlichen Barock gebaute Dorfkirche von Obercunnersdorf. Mit dem letzten Aus- und Umbau im Jahre1749 erhielt der Turm seine barocke Haube und eine Deckung mit rot bemalten Holzschindeln. Von besonderem Wert sind die Emporenbemalungen mit allegorischen Bildern aus den Jahren 1659 und 1691, der Altar von 1669, die Gablonzer Leuchter, die Kassettendecke, sowie die 30 stimmige Orgel, welche im Jahre 2009 restauriert wurde. Eine Besichtigung ist im Rahmen einer Ortsführung möglich.

 

 

 

Obercunnersdorf

Freizeit-und Erlebnisbad

Als besonderen Tipp für erholsame Stunden empfehlen wir unser modernes Freizeit- und Erlebnisbad.
Es umfasst ein Kalt- und Warmwasserbecken mit 29 Grad Wassertemperatur, Sprudelsitze, Massagedüsen, Aroma- Dampfbad, Breitrutsche, Großrutsche. Angeboten werden Aqua-Fitness Kurse und Massagen.
Neben dem Bad befindet sich eine 18-Loch Minigolfanlage.

Öffnungszeiten: Mai  – Sep., täglich von 10.00 – 21.00 Uhr
Tel./ Fax: 035875/246022, www.bad-oberc.de

 

Obercunnersdorf

Denkmalweg

Es gibt zwei gekennzeichnete Denkmalwege. Beide beginnen und enden an der Touristinformation. Flyer mit Verlauf und Beschreibung sind in der Touristinformation erhältlich.

 

 

 

 

ti-obercunnersdorf

„Haus des Gastes“ Touristinformation

Nach aufwendigem Aufbau 1994 entstand aus einem verfallenem Gebäude ein kleines schmuckes Umgebindehaus, eingerichtet als Touristinformation.
Besucher und Reiseunternehmen erhalten hier Informationen über den Ort und die Umgebung, Unterkunftsmöglichkeiten, Souvenirs, Ansichtskarten, sowie die Vermittlung von Ortsführungen.
Im Foyer können ständig wechselnde Ausstellungen besichtigt werden.

Öffnungszeiten: Mai – Oktober –  Montag- Freitag: 10.00 – 17.00 Uhr, Samstag: 10.00 – 14.00 Uhr, Feiertags: 13.30 – 16.30 Uhr
November-April – Montag – Freitag 10.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 15.00 Uhr oder nach Vereinbarung über Tel./ Fax 035875/60954

OBEN