Wanderwege Morgenröthe-Rautenkranz

Morgenroethe-Rautenkranz-wanderweg
 

W1 Einmal Weltall und zurück – Rundwanderweg Rautenkranz

Auf diesem ca. 4 km langen Rundweg werden sowohl die moderne Technik der Raumfahrt, als auch die alten Handwerkstraditionen erlebbar gemacht. Von der Deutschen Raumfahrtausstellung führt der Weg mit herrlichem Blick über das Ortszentrum vorbei am Damwildgehege und der Schaustickerei Funke. Verwöhnen Sie sich anschließend bei guter vogtländischer Küche.

Wegverlauf | Markierung

Vom Parkplatz der Dt. Raumfahrtausstellung gelangt man über den Kreisverkehr
zur B283. Gegenüber dem roten Ziegelgebäude (Heimatstube) beginnt die
Ausschilderung Rundwanderweg. Dieser führt mit wunderschöner Aussicht auf
den Ort vorbei am Cottafelsen den Höhenweg entlang. Den Schildern folgend
geht es nach Überquerung einer Brücke an der B283 zum Damwildgehege
(besonders auch bei den Kleinen beliebt). Dieses rechts liegen lassend erfolgt ein
leichter Aufstieg über den Feldboden. Weiter geht‘s zur Stickerei Funke und
parallel der Carlsfelder Str. zum Ortszentrum zurück.

Tourangaben

Länge: 4 km | Dauer: ca. 1 Stunde | Niveau: mittel

W2 Vogtlandsee-Rundwanderung

Diese Tour eignet sich besonders für Familien mit Kindern.

Wegverlauf | Markierung

Vom Parkplatz Dt. Raumfahrtausstellung laufen Sie bis zum Wegweiser am Kreisverkehr. Sie überqueren
die Mulde und biegen rechts auf die B283 ab (dieser ca. 200 m folgen). Danach links auf den Wanderweg
abbiegen (grüne Markierung) bis Schutzhütte Jungfernsprung und weiter geht’s bis zum
Waldpark Grünheide (u.a. großer Spielplatz für Kinder). Ab Grünheide der
gelben Markierung folgen bis Wegekreuz Vier-Wege. Hier empfiehlt sich ein Abstecher zur Badestelle am
romantischen Vogtlandsee. Von der Badestelle kehren Sie zurück zum
Wanderweg (Beerheide nach Rautenkranz – grüne Markierung) bis Wegestern
»Sieben Wege«. Abschließend der grünen Markierung folgen bis Ziel Rautenkranz.

Tourangaben

Länge: 9,5 km | Dauer: ca. 3 Stunden| Niveau: leicht

W3 Den Edelsteinen auf der Spur …

Diese Tour führt über herrliche Waldwege in die geheimnisvollen Tiefen der Erde, wo Sie dem Berggeist im Besucherbergwerk „Grube Tannenberg“ begegnen können. Weiter geht’s zum einzigen oberirdischen Topasfelsen Europas, dem „Schneckenstein“, dessen Topase bereits bei den Schätzen von“ August dem Starken“ funkelten.

Wegverlauf | Markierung

Start Parkplatz Tannenbergsthal am Herrenhaus (Klingenthaler Str. 29). Von dort laufen Sie ein Stück die Hammerbrücker Str. entlang bis zum Wegweiser. Der Gelben Markierung folgen über Bodateich bis Parkplatz Schneckenstein (Abzweig zu Schaubergwerk und Mineralienzentrum empfehlenswert). Weiter
(gelb) zum einzigem Topasfelsen Europas. Von dort aus der roten Markierung folgen
(unterwegs Panoramablick zur Vogtlandarena genießen) bis Rastplatz Kielfloßgraben.
Weiter geht‘s auf dem E3 (blaue Markierung) über Mühlleithen bis
Wegekreuz Rotsudel. Der grünen Markierung des Waldgebiets-Rundwegs folgend
führt der Weg vorbei am Waldsee Gottesberg zurück nach Tannenbergsthal.

Tourangaben

Länge: 17,5 km | Dauer: ca. 5 Stunden | Niveau: mittel

Wurzelrudis Schatzsuche für Familien

Erleben Sie eine „Schnitzeljagd“ doch einmal anders. Gehen Sie mit uns auf Schatzsuche im „modernen“ Sinne. Ausgerüstet mit einem GPS-Gerät oder GPS fähigem Mobiltelefon, einem Familiencache Flyer und einem Stift entdecken Sie auf unserer Tour die „Geheimnisse der Raumfahrt“. Insgesamt 7 kleine Hinweistafeln müssen gefunden werden, um ans Ziel zu kommen. Start der ca. 2,5 km langen Strecke ist an der Deutschen Raumfahrtausstellung (täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet). Dort bekommen Sie auch alle zu diesem Familiencache-Spiel notwendigen Gegenstände. Wenn am Ende das richtige Lösungswort herausgefunden wurde, wartet in der Deutschen Raumfahrtausstellung eine kleine Überraschung auf die Schatzsucher.

OBEN