Sehenswürdigkeiten Leubnitz

 
Schloss Leubnitz im Vogtland

Schloss und Park Leubnitz

Das Schloss Leubnitz wurde 1794 von Rittmeister Heinrich Wilhelm von Kospoth im frühklassizistischen Stil erbaut und blieb bis 1945 im Besitz derer von Kospoth. Ein in Leubnitz geborener Förster übergab 1999 seine in den Wäldern um Saaldorf/Schleiz erlegten Rotwildtrophäen als Dauerleihgabe der Gemeinde für die leer stehenden Räume des Schlosses. Später kamen noch Trophäen aus Afrika und Nordamerika dazu, die auf 300 m2 die Natur- und Jagdausstellung bilden.

Der Weiße Saal mit maximal 80 Sitzplätzen besitzt eine außerordentliche Akustik, so dass jedes Konzert, welcher Art auch immer, zu einem musikalischen Hochgenuss mit individuellem Charakter wird. Von besonderer Art sind auch die Klavierkonzerte, bei denen u.a. auf dem historischen Flügel der Familie von Kospoth gespielt wird.

Der Leubnitzer Schlosspark wurde 1890 im englischen Stil angelegt. Er hat einen Baumlehrpfad und ist ganzjährig ohne Einschränkung zugänglich. In der „Galerie am Kreuzgewölbe“ erleben Sie wechselnde Ausstellungen vogtländischer Künstler.

Schloss Leubnitz
Am Park 1, 08539 Rosenbach/Vogtl. OT Leubnitz

Tel.: 037431/ 86029, www.schloss-leubnitz.de

Öffnungszeiten:
Mo – Do: 9 – 13 Uhr; Di, Mi, Sa, So, FT 13 – 16 Uhr

 

Leubnitz

Marienkirche Leubnitz

Die Kirche, mit einem kulturhistorisch sehr wertvollen spätgotischen Eingangs-Portal und einem spätbarocken Altar aus Werkstatt des Joh. A. Knoll, entstand vermutlich schon im 13. Jahrhundert.

Öffnungszeiten:
über Pfarramt, Schneckengrüner Str. 1,
08539 Rosenbach/Vogtl. OT Leubnitz

Tel.: 037431/35 54

 

 

Windmuehle Syrau im Vogtlaendischen Muehlenviertel

Windmühle Syrau – die einzige Windmühle des Vogtlands

Wissen Sie eigentlich, wie eine Windmühle funktioniert? In der Windmühle Syrau wird Ihnen diese Frage anschaulich beantwortet. Auf einem geführten Rundgang durch das historische Gebäude erfahren Sie dabei nicht nur viel Wissenswertes über die ausgeklügelte Funktionsweise einer Mühle, sondern können zudem einen einzigartigen Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt eines Müllers gewinnen.
Tel.: 037431/ 3735 (über Drachenhöhle Syrau) www.syrau.de

 

 

Öffnungszeiten:
1. Mai – 3. Oktober: Sa, So, FT 11 – 16 Uhr,
im Juli/Aug.: Di – So 11 – 16 Uhr

Drachenhöhle Syrau, Sachsens

einzige Schauhöhle, Höhlenberg 10, 08548 Rosenbach/ Vogtl. OT Syrau
037431/ 3735 www.drachenhoehle.de

Musikinstrumentenmuseum

Mehltheuer, im Guiness Buch als kleinstes Musikinstrumentenmuseum der
Welt verewigt, Hohe Str. 9, 08539 Rosenbach/ Vogtl. OT Mehltheuer,
037431/ 4159, www.musik-museum-mehltheuer.de

OBEN