Handwerk und Brauchtum Leubnitz

Das erstmals im Jahre 1300 erwähnte Leubnitz wurde vermutlich schon im 6. oder 7. Jahrhundert von Slawen besiedelt. Diese waren fleißige Bauern und verstanden viel von Ackerbau und Viehzucht. Auch als Handwerker waren sie gut ausgebildet. In Leubnitz lebt diese Tradition in Form von vier mittelständischen Landwirtschafts- und einigen Handwerksbetrieben fort. Zeugnis des einst regen Handwerks der Müllerei geben 5 Mühlen in und um Leubnitz. Diese und 13 weitere Mühlen im Vogtländischen Mühlenviertel können auf dem Müllerburschenweg erwandert werden.

Der Müllerburschenweg

Der Müllerburschenweg führt auf ca. 50 km durch die reizvolle Landschaft des Vogtländischen Mühlenviertels zu den heute noch erhalten gebliebenen Mühlen und zu den historischen Spuren eines einst so regen Gewerbes in dieser Region – der Müllerei.
www.muehlenviertel-vogtland.de/Muellerburschenweg

Peter Luban — Metall- und Emailkünstler

Atelier in der Alten Schule Rößnitz im Vogtländischen Mühlenviertel. Interessierte Gäste können gern nach telefonischer Voranmeldung dem Künstler über die Schulter schauen und ins Gespräch kommen.

Hauptstraße 3 | 08527 Rosenbach/ Vogtl. OT Rößnitz
Tel./Fax: 037431 / 34 89
www.peter-luban.de

 

OBEN