Wanderwege Höfgen

 

 
Hoefgen-wanderweg
 

Weg der Steine

Thematischer Wanderweg zwischen Grimma, Höfgen und Förstgen u.a. mit Skulpturen von Prof. Friedhelm Lach, Monika Geilsdorf, Eberhard Krüger, und Erika Zuchold. Der Weg beginnt in Grimma an der Pöppelmannbrücke, führt über den Rabenstein nach Höfgen und schließlich über die Steinklippen an der Mulde bis Förstgen. Auf der etwa acht Kilometer langen Wegstrecke entlang der Mulde wurden insgesamt 28 Steinstationen errichtet. Dazu zählen Steinwegweiser, Sitzsteine, Taststeine und Skulpturen.

  • Länge: 8 km, sehr naturbelassene Strecke
  • Dauer: 2 – 3 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: leicht, nur eine Einschränkung der Rabenstein

Muldentalwanderweg – Ein Flusslauf durch sächsische Geschichte

Der Muldentalwanderweg führt durch eine außergewöhnliche Naturlandschaft, geformt von der Kraft der Mulde. Auf jedem Tourenabschnitt erlebt man den stetigen Wechsel von Enge und Weite, von Stille und Leben. Typische Auenlandschaften und Feuchtgebiete, einzigartige Fauna und Flora liegen an der Strecke. Die eindrucksvollen Zeugnissen der uralten Kulturlandschaft Sachsen werden an der Mulde gebündelt. Denn am Muldentalwanderweg liegen alte Ortskerne mit engen Gassen und prächtigen Rathäusern genauso wie trutzige Burgen, imposante Schlösser und sehenswerte Museen. Wie im Zeitraffer bietet der Muldentalwanderweg so an 100 Flusskilometern ein Erlebnis von 1.000 Jahren sächsischer Geschichte. Der Weg ist durchgängig ausgeschildert und durch ein eigenes Logo gekennzeichnet.

  • Länge: Colditz nach Wurzen 39 km
  • Dauer: 2 Tage
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel, kaum Einschränkungen

Auf den Geschmack gekommen

Der kulinarische Dorfspaziergang ist eine dreistündige Mischung aus Geschichte und fröhlichen Anekdoten sowie köstlichen Leckereien aus dem sächsischen Burgenland. Spazieren
und Probieren mit dem Semmelweib durch eines der schönsten Dörfer Sachsens, das bedeutet: überraschende und regionale Freuden und allerlei Sinnliches für Leib und Seele. April bis
Oktober jeden ersten Sonnabend ab 10 Uhr.

  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Länge: 4 km

W1 Skulpturenrundweg

Start Höfgen, Schiffmühle, Jutta-Park, Turmweg, Kaditzsch (Denkmalschmiede), Zick-Zack-Weg, Messeweg (Richtung Westen Richtung Höfgen, vorbei am Pestfriedhof), Dorfkern Höfgen

  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Länge: 6 km
  • Dauer: 2 Stunden

W2 Grimma-Höfgen-Rundweg

Start Museum Schiffmühle, Abstecher Jutta-Park (steiler Aufstieg, Klangturm, Echorondell), Weg der Steine nach Grimma (Aussichtspunkt Rabenstein, starker Anstieg, nach Wunsch Hospitalkapelle Galerie), Pöppelmannsche Steinbrücke (Norden Muldewanderweg Richtung Grundmühle), Anstieg Seumepark (Verlegermuseum Göschenhaus) durch Stadtteil Hohnstädt in die Altstadt, Richtung Hängebrücke (Muldeschifffahrt nach Nimbschen/Höfgen), zu Fuß: Muldewanderweg nach Nimbschen (Klosteranlage), weiter Richtung Fähre, übersetzen nach Höfgen (April – Oktober), Höfgen (Museum Wassermühle)

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Länge: 13 km
  • Dauer: 4 Stunden
OBEN