Ausflüge in die Umgebung

 

 

 
Wandertipps und viele weitere Ideen für Unternehmungen während Ihres Aufenthalts in Hinterhermsdorf finden Sie direkt auf der Internetseite www.hinterhermsdorf.de

3 km Kirnitzschtal

Von Hinterhermsdorf aus erreichen Sie das landschaftlich sehr reizvolle, von Wald, Wasser und Felsen geprägte Kirnitzschtal. Dem Kirnitzschtal verdankt auch ein ganz besonderes Wahrzeichen, auf dessen Gleise man am Ende der Tour am Lichtenhainer Wasserfall stößt, seinen Namen – die Kirnitzschtalbahn.

12 km Schaumanufaktur „Deutsche Kunstblume Sebnitz

Die Deutsche Kunstblume Sebnitz zählt zu den wenigen Manufakturen weltweit, in denen noch heute künstliche Blumen in traditioneller Handarbeit hergestellt werden. Bereits seit 1834 ist dieses Handwerk hier zu Hause. Bei einem Rundgang durch unsere Schaumanufaktur „Deutsche Kunstblume Sebnitz“ lernen Sie die faszinierende Tradition der Sebnitzer Seidenblumenherstellung kennen – ein ganz besonderes Erlebnis während Ihres Aufenthaltes in der Sächsischen Schweiz! Unser Haus ermöglicht Ihnen sehr anschauliche Einblicke in die einzigartige Handwerkskunst. Unsere Manufaktur ist kein „totes“ Museum, sondern eine lebendige Werkstatt mit lebendigen Traditionen. Sie können unseren Mitarbeiterinnen beim „Blümeln“ zusehen und erleben alle Arbeitsgänge, angefangen beim Werkzeug bis hin zur fertigen Blüte oder einem wunderschönen Arrangement. Am Ende Ihres Rundganges können Sie Ihre Fingerfertigkeit beim „Selberblümeln“ testen. Und sollten Sie sich das nicht zutrauen, erfüllt Ihnen das umfangreiche Sortiment in unserem stilvollen Verkaufsraum alle Ihre Blütenträume…

www.deutsche-kunstblume-sebnitz.de

12 km Städtische Sammlungen Sebnitz

Die Städtischen Sammlungen Sebnitz umfassen die Bestände des Kunstblumen- und Heimatmuseums „Prof. Alfred Meiche“ und des Afrikahauses.
Das Kunstblumen- und Heimatmuseum „Prof. Alfred Meiche“ versteht sich als ein kulturgeschichtlich ausgerichtetes Heimatmuseum für die Stadt Sebnitz und die Umgebung. Schwerpunkte der Tätigkeit des Museums in Bezug auf Forschung, Sammlung und Öffentlichkeitsarbeit bilden die Geschichte von Sebnitz, die Entwicklung der Kunstblumenindustrie sowie die Volkskunst und Volkskunde der Region. Das Afrikahaus ist mit seiner völkerkundlichen Sammlung von ca. 4.000 Exponaten ein Museum, das sich der Geschichte und Gegenwart des afrikanischen Kontinents widmet. Bedeutungsvoll sind außerdem die umfangreiche Museumsbibliothek sowie die Nold-Namibia-Bibliothek des Afrikahauses.

www.staedtische-sammlungen-sebnitz.de

Kunstblumen- und Heimatmuseum „Prof. Alfred Meiche“

Hertigswalder Str. 12, 01855 Sebnitz
Tel. 035971-52590
Öffnungszeiten: tägl. außer Montag von 10:00 bis 17:00 Uhr

12 km Sächsisch-Böhmische Semmeringbahn

Aus dem Elbtal heraus bis nach Sebnitz steigt die Strecke rund 200 Höhenmeter, führt durch sieben Tunnel und überquert 28 mal das sich windende Flüsschen Sebnitz. Die Sächsisch-Böhmische Semmeringbahn ist ein Teilstück des „Sächsische-Schweiz-Ringes“, der von Pirna über Neustadt, Sebnitz nach Bad Schandau führt. Wie Sie am besten die Ausgangspunkte der einzelnen Touren mit Bus und Bahn erreichen, oder vom Ziel wieder zurück nach Hause kommen erfahren Sie hier:

www.vvo-online.de/de/freizeit_und_tourismus/freizeitlinien/saechsische_schweiz/5335.aspx

12 km Naherholungsgebiet „Forellenschenke“

Sie finden hier zahlreiche Angebote, die Entspannung und aktive Erholung miteinander verbinden, wie z. B. Hochseilgarten Sebnitz, Minigolfanlage, Trimm-Dich-Pfad, Kneippbecken, Bolzplatz, Forellenzucht, Gondelteich, Abenteuerspielplatz, Grillpavillon und im Winter Skilift und gespurte Langlaufloipen im Sebnitzer Wald. Auch als Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen ist das Naherholungsgebiet „Forellenschenke“ auf Grund seiner schönen Lage am Sebnitzer Wald und der Grenze nach Böhmen sehr beliebt.

www.sebnitz.de/tourismus/forellenschenke.html

12 km Urzeitpark Sebnitz – Das Leben vor Millionen Jahren

Am Rand der sächsischen Schweiz, eingebettet in das Erholungsgebiet Forellenschänke, gibt es seit 1996 einen in seiner Art einzigartigen Urzeitpark. Der Erbauer des Sauriergartens Großwelka und des Saurierparks Kleinwelka führte mit leidenschaftlicher Hingabe und künstlerischem Geschick sein Lebenswerk im Urzeitpark Sebnitz fort. Auf einem mehr als 10.000 qm großen Parkgelände führen verschlungene Wege in die längst vergangene Welt unserer Vorgeschichte. Über 400 Plastiken sind in der urgeschichtlichen Anlage zu sehen. Beim Rundgang erhält man Einblicke in die Entwicklung der Lebewesen vom Wasser auf das Land. Neben bis zu 1000-fach vergrößerten Mikroorganismen und Bakterien tummeln sich Säugetiere aus dem Känozoikum sowie Riesenkraken und Urmenschen. Die Ahnenreihe der Pferde ist genauso faszinierend wie das bis zu 8 m hohe Indricotherium, welches das größte auf dem Land lebende Säugetier war. Aber auch Insekten in 100-facher Vergrößerung sind im Urzeitpark Sebnitz zu sehen.

Urzeitpark Sebnitz
Forstweg 14
01855 Sebnitz
Tel. (03 59 71) 5 88 00

www.sauriergarten.eu/start2.htm

25 km Festung Königstein

Die Festung Königstein ist ein einzigartiger Zeuge europäischer Festungsbaukunst.
Über 750 Jahre Geschichte haben diese Wehranlage zu einem eindrucksvollen Ensemble von Bauwerken der Spätgotik, der Renaissance, des Barock und des 19. Jahrhunderts werden lassen. Auf der 9,5 ha großen Festungsanlage können Groß und Klein Interessantes entdecken. Für den Rundgang sollten Sie mindestens zwei Stunden einplanen. Mit einer Führung erhalten Sie außerdem Zugang zu den 400 Jahre alten Tiefkellern und unterirdischen Kasemattenanlagen.

April – Oktober 9 – 18 Uhr
November – März 9 – 17 Uhr

www.festung-koenigstein.de

28 km Bastei

Das bekannteste Ausflugsziel der Sächsischen Schweiz ist die Bastei mitten im Nationalpark. Beeindruckend ist die Vielfalt der Naturschönheiten und der einmalige Blick, der sich von dem 194 m über der Elbe liegenden Felsvorsprung bietet. Wie auf einer Modelleisenbahn fahren Zug und Raddampfer durch das Elbtal. Die Basteibrücke wurde 1821 als hölzerne Brücke gebaut und 1850/51 durch eine 76 m lange Sandsteinbrücke ersetzt. Heute ist die als Technisches Denkmal geschützt.

www.saechsische-schweiz.de/region/highlights/bastei.html

40 km Pirna

Eingebettet in die Landschaft des Dresdner Elbtal mit Weinbergen und Schlössern und den Elbsandsteinmassiven des Nationalparks Sächsische Schweiz hebt sich die Silhouette von Pirna heraus. Besonders schön sind die aufwendig sanierten und kunstvoll verzierten Bürgerhäuser mit prächtigen Giebeln und Erkern, die gepflasterten Gassen und die verschwiegenen Innenhöfe.

www.pirna.de

65 km Dresden

Eine Reise nach Dresden ist immer ein Erlebnis, denn Dresden begeistert als Gesamtkunstwerk: Faszinierende Bauwerke und Kunstschätze, eine beeindruckende Museenlandschaft und Klangkörper, die Weltruhm genießen. „Elbflorenz“ hat eine Fülle an Sehenswürdigkeiten zu bieten. In den letzten Jahren hat sich die sächsische Landeshauptstadt sehr verändert. Ob der Wiederaufbau der Frauenkirche und des Schlosses, der umgestaltete Neumarkt, das im neuen Glanz erstrahlende Grüne Gewölbe, die Türckische Cammer, das rekonstruierte Albertinum mit der Galerie der „Neuen Meister“ – überall spüren Sie Geschichte und Tradition sowie den Stolz der Bürger auf ihre Stadt.

www.dresden.de

OBEN