Willkommen in Obercunnersdorf

Das Dorf der Umgebindehäuser

Touristinformation
"Haus des Gastes":

Tel./Fax: 035875 - 60954
Email: info@obercunnersdorf.de
Web: www.obercunnersdorf.de

Öffnungszeiten von
Mai - Oktober

April: Mo. - Fr. 10.00 bis 16.00 Uhr
Mai bis Oktober: Mo. - Fr. 10.00 bis 17.00 Uhr
Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr
Feiertag 13.30 bis 16.30 Uhr
November bis März: Mo. - Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

O

Obercunnersdorf - Das Dorf der Umgebindehäuser

Im Jahr 1221 erstmalig urkundlich erwähnt, zählt Obercunnersdorf zu den traditionsreichsten und schönsten Orten der Oberlausitz. Charakteristisch und deutschlandweit einmalig sind die mehr als 250 Umgebindehäuser, die das malerische Ortsbild prägen. Als liebe-voll erhaltene Zeitzeugen berichten sie Besuchern noch heute von der ländlichen Lebensweise und der Entwicklung einer unvergleichlichen Architektur, die zu einer der bedeutendsten Volksbauweisen in ganz Europa gehört. Das »Schunkelhaus« ist eines der berühmtesten Häuser des Dorfes und steht Besuchern für Besichtigungen offen. Seinen Namen verdankt es den schief zueinander stehenden Hausseiten. Das voll eingerichtete Wohnhaus im Stil der Oberlausitzer Leineweber gibt einen Einblick in längst vergangene Zeiten. Eingebettet in eine abwechslungsreiche Landschaft lädt Obercunnersdorf seine Gäste zu aktiven Erkundungen außerhalb der Dorfgrenzen ein. Zum nahe gelegenen 583 Meter hohen Kottmar führen verschiedene Wanderwege, die reizvolle Ausblicke bis hin ins Isergebirge, Zittauer Gebirge und ins Lausitzer Bergland versprechen.

Zweitens

Drittens

Veranstaltungen

Sehenswürdigkeiten

ObercunnersdorfDie einzigartige Verbindung von Blockstube und Fachwerkbau macht sie zu einer der bedeutendsten Volksbauweisen in Europa. Die Block- bzw. Bohlenstube, vergleichbar mit einer einfachen Blockhütte ist ein eigenständiger Baukörper. Die Entwicklung der charakteristischen Umgebindekonstruktion war eine Folge der materialspezifischen Eigenschaft des Holzes. Holz verringert beim Austrocknen seine Zellstruktur und sein Volumen. Eine Blockwand aus waagerecht aufeinanderfolgenden Bohlen verliert also beträchtlich an Höhe. Als tragendes Bauteil würde die Blockwand aufgrund dieses Schrumpfprozesses zu Deformierungen von Dach und Obergeschoss führen. Aus dieser Notwendigkeit heraus wurde die Last durch eine eigene, vor die Blockwand gestellte Tragkonstruktion abgefangen. Der Begriff „ Umgebinde“ erklärt sich durch den umlaufenden Balken, der sowohl auf den senkrechten Hölzern ( Umgebindesäulen ) als auch auf dem Mauerwerk des Stallbereiches aufliegt und so beide Gebäudeteile miteinander verbindet. Der Balken bildet gewissermaßen einen Rahmen, der das gesamte Gebäude "umbindet".

 

2006_0716Gemeindeamt0171Die Heimatstube (Blockstube) ist ausgestattet mit alten Möbelstücken des ehemaligen Pfarrers Heinz Leßmann, sowie einem Handwebstuhl. Sie soll unseren Gästen zeigen, wie früher in einem Raum gewohnt und gearbeitet wurde. Im selben Gebäude befindet sich auch eine Schusterwerkstatt mit Maschinen des alten Handwerks zur Herstellung von Lederwaren, sowie eine Stellmacherwerkstatt mit Werkzeugen der Holzbearbeitung (z.B.verschiedene Bohrer zur Verlegung der Wasserleitung), Herstellung von Wagenrädern und Geräten zur früheren Bodenbearbeitung.
Dieses Museum befindet sich direkt im Nebengebäude der Touristinformation und ist zu den Öffnungszeiten der Touristinformation oder nach Vereinbarung zu besichtigen.

ObercunnersdorfEin Schmuckstück ist die im bäuerlichen Barock gebaute Dorfkirche von Obercunnersdorf. Mit dem letzten Aus- und Umbau im Jahre1749 erhielt der Turm seine barocke Haube und eine Deckung mit rot bemalten Holzschindeln, welche später durch einen Kupferbeschlag ersetzt wurden. Von besonderem Wert sind die Emporenbemalungen mit allegorischen Bildern aus den Jahren 1659 und 1691, der Altar von 1669, die Gablonzer Leuchter, die Kassettendecke, sowie die 30 stimmige Orgel, welche im Jahre 2009 restauriert wurde. Eine Besichtigung ist im Rahmen einer Ortsführung möglich.

ObercunnersdorfAls besonderen Tipp für erholsame Stunden empfehlen wir unser modernes Freizeit- und Erlebnisbad.
Es umfasst ein Kalt- und Warmwasserbecken mit 29 Grad Wassertemperatur, Sprudelsitze, Massagedüsen, Aroma- Dampfbad, Breitrutsche, Großrutsche. Angeboten werden Aqua-Fitness Kurse und Massagen.
Neben dem Bad befindet sich eine 18-Loch Minigolfanlage.

Öffnungszeiten: Mai – Sep., täglich von 10.00 - 21.00 Uhr Tel./ Fax: 035875/246022, www.bad-oberc.de

ObercunnersdorfEs gibt zwei gekennzeichnete Denkmalwege. Beide beginnen und enden an der Touristinformation. Flyer mit Verlauf und Beschreibung sind in der Touristinformation erhältlich.

ti-obercunnersdorfNach aufwendigem Aufbau 1994 entstand aus einem verfallenem Gebäude ein kleines schmuckes Umgebindehaus, eingerichtet als Touristinformation.
Besucher und Reiseunternehmen erhalten hier Informationen über den Ort und die Umgebung, Unterkunftsmöglichkeiten, Souvenirs, Ansichtskarten, sowie die Vermittlung von Ortsführungen.
Im Foyer können ständig wechselnde Ausstellungen besichtigt werden.

Öffnungszeiten:
Mai – Oktober - Montag- Freitag: 10.00 – 17.00 Uhr, Samstag: 10.00 – 14.00 Uhr, Feiertags: 13.30 – 16.30 Uhr
November-April - Montag – Freitag 10.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 15.00 Uhr oder nach Vereinbarung über Tel./ Fax 035875/60954

ObercunnersdorfEines der ältesten und das kleinste auf 90 m² erbaute Umgebindehaus in unserem Ort ist das „Schunkelhaus“.
Bitte an den Schluß setzen: Das Museum kann zu den Öffnungszeiten der Touristinformation oder nach Vereinbarung besichtigt werden.

Unsere Gastgeber

Erholen und Entdecken

Ferienwohnung Familie Lucke

2-4 Personen
Hauptstraße 68
02708 Gemeinde Kottmar - OT Obercunnersdorf
Tel.: 035875/ 62393
Gesine44@web.de


Ferienwohnung Peter Voigt

Platz für bis zu 5 Personen
Hauptstraße 16
02708 Gemeinde Kottmar - OT Obercunnersdorf
Tel.: 035875/ 60727
pvoberc@yahoo.de info@konditorei-brumme.de

Ferienwohnung Carmen Jährig

Platz für bis zu 6 Personen
Lindenallee 3A
02708 Obercunnersdorf OT Kottmarsdorf
Tel.: 035875 / 69054
carmen.jaehrig@t-online.de

Unsere Gaststätten

Für den kleinen und großen Hunger.

"Cafeteria" im Bad

Kottmarsdorfer Str. 35
02708 Gemeinde Kottmar - OT Obercunnersdorf
April – Okt. Di/Do/Sa ab 14.00 Uhr
Mi/Fr/So ab 12.00 Uhr
Ruhetag Montag
Hinweis: Öffnungszeiten können - je nach Wetterlage - abweichen

"Erikabaude" am Bad

Kottmarsdorfer Str. 37
02708 Gemeinde Kottmar - OT Obercunnersdorf
täglich 11.00 – 21.00 Uhr
Ruhetag Mo, Mai – Okt. ohne Ruhetag

Haus der Sinne" - Cafe, Schoko-Laden

Hauptstr. 28
02708 Gemeinde Kottmar OT Obercunnersdorf
Tel. 035875 67488

Öffnungszeiten
Di 14.00-18.00 Uhr
Mi/Do/Fr 14.00-19.00 Uhr
Sa 10.00-16.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Touristinformation "Haus des Gastes"

Adresse: Hauptstraße 65
D-02708 Kottmar/ OT Obercunnersdorf

Tel.: 035875 - 60954
Email: info@obercunnersdorf.de
Web: www.obercunnersdorf.de

Öffnungszeiten:

April: Mo. - Fr. 10.00 bis 16.00 Uhr
Mai bis Oktober: Mo. - Fr. 10.00 bis 17.00 Uhr
Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr
Feiertag 13.30 bis 16.30 Uhr
November bis März: Mo. - Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Anreise

Sie ereichen uns über die Autobahn A 4 (Dresden-Görlitz) bis Abfahrt Bautzen Ost, dann fahren Sie auf der B6 in Richtung Löbau.

Vor dem Ortseingang Löbau fahren Sie auf die B178 neu bis zum Abzweig Obercunnersdorf.

Eine weitere Möglichkeit ist von Löbau über die 148 Richtung Neugersdorf, Abzweig Niedercunnersdorf weiter bis Ortseingang Obercunnersdorf oder Bautzen B 96 Richtung Zittau bis Ebersbach, dann in Richtung Löbau Abzweig Kottmarsdorf vorbei an der Bockwindmühle nach Obercunnersdorf.
mit Öffentlicher Verkehrsmitteln

Mit der Bahn bis Löbau und wechseln dort in den Bus der Linie 56 (Löbau - Neugersdorf) bis nach Obercunnersdorf.

Handwerk und Brauchtum

Korbmacher Heinrich


Schauflechten nach Voranmeldung über

Touristinformation Tel.
035875/ 60954

 

obercunnersdorfEinen der schönsten Aussichtspunkte finden Sie auf dem Pfarrberg in Kottmarsdorf, einem Ortsteil von Obercunnersdorf. Die Kottmarsdorfer Bockwindmühle ist ein sehenswertes Ausflugsziel. Sie wurde 1843 erbaut und ist heute technisches Denkmal. Jährlich findet das traditionelle Mühlenfest und Backtage in der Schaubackstube statt, wo den Gästen das Handwerk des Müllers näher gebracht wird.

Öffnungszeiten Mühle Kottmarsdorf: Mai-Oktober Sa/ So 14.00 - 16.00 Uhr Juni/ Juli/ August bis 17.00 Uhr Mo-Fr bzw. außerhalb der Öffnungszeiten nur nach vorheriger Anmeldung

Anmeldung für Gruppen ab 10 Personen bei Frau Dreßler
Tel/ Fax: 035875/62395, email: christadressler@gmx.de

Dorfurlaub

Wandern, Radeln, Angebote

W

Wanderwege Obercunnersdorf

Obercunnersdorf-wanderweg

W4 Spreeabwärts zu den Sonnenuhren

Start am Faktorenhof (alte Handelsniederlassung im ländlichen Barock) im OT Eibau (Gemeinde Kottmar). Die Route führt entlang des Wanderzeichens „blauer Balken“ in nördlicher Richtung über Walddorf zur Spreequelle am Kottmar. Weiter über Raumbusch und Eichbergweg nach Neusalza-Spremberg zum Museum „Reiterhaus“. Hier wechseln Sie zum Wanderzeichen „grüner Punkt“. Weiter entlang der B 96 und Talstraße am Ufer der Spree entlang über Oppach (Gondelfahrt) bis Taubenheim mit 25 historischen Sonnenuhren (Sonnenuhrendorf).

Tourangaben:
Länge ca.: 18 km
Dauer ca.: 5 Stunden
Niveau: mittel

W1 Kottmarsdorfer Mühlenrundweg

Start: 1 Bockwindmühle – 2 Gemeine Roßkastanie – 3 Modellmühle u. Müllerhaus – 4 Umgebindehaus – 5Windmühlberg/ Standort Samelmühle – 6 Turnhalle – 7 Ehrenfriedhof – 8 Kirche  – 9 Ziel: Oberlausitzblick Standort ehemalige Döringmühle.

Tourangaben:
Länge ca.: 2 km
Dauer ca.: 1 Stunden
Niveau: leicht

W3 „Sagenhaftes“ und Mühlenromantik

Start:Touristinformation Obercunnersdorf – folgen Sie der gelben Markierung und Ausschilderung Sagenpfad, durchwandern Sie die Sagen 8, 9 und 10. Weiter entlang der Sagen 1, 2, 3, 4 (Spreequelle), 5 und 6 – Lebeltkreuz – Pfarrweg nach Kottmarsdorf zur Bockwindmühle. Entlang der K8672 nach Obercunnersdorf. Broschüre zum Sagenpfad in den Touristinformationen erhältlich.

Tourangaben:
Länge ca.: 15 km
Dauer ca.: 4 Stunden
Niveau: leicht

Sagenpfad

Als beeindruckendes Bergmassiv erstreckt sich der Kottmar von allen Seiten unübersehbar weit ins Lausitzer Land. Unter den Lausitzer Bergen nimmt er mit seinen 583 Metern Höhe durchaus eine Sonderstellung ein, ist er doch bedeutender Quellmittelpunkt und Wasserscheide zugleich.
Die Dörfer Nieder- und Obercunnersdorf, Eibau, Kottmarsdorf und Ruppersdorf haben ihren Ursprung aus dieser Zeit. Die Dorfbewohner waren es wohl auch, die gespeist von ihrer Einbildungskraft, die Sagenwelt des Kottmars formten. Ein kleiner Teil von dem, was man sich in den Dörfern erzählte, soll der Sagenpfad am Kottmar den Besuchern weitergeben. Von dem noch heute allgegenwärtigen Wasserreichtum ist die Rede, vom Goldkeller oder von den Wolfsgruben.
Kinder und Erwachsene sind eingeladen, auf Entdeckungstour durch ein schönes Stück Oberlausitz zu gehen, nicht nur um die Phantasie spielen zu lassen, sondern um in schöner Natur Ruhe und Erholung zu finden.

Tourangaben:

Niveau: leicht bis mittel
Länge: 5,5 km
Dauer: ca. 2,5 Stunde

Naturlehrpfad

Der Naturlehrpfad zum Kottmar und zurück zum Obercunnersdorfer Freibad macht den Wanderer und Naturliebhaber durch aufgestellte Tafeln auf Wissenswertes aus dem Bereich der Natur aufmerksam. Auf einer ca. 5 km langen Strecke wird ein Höhenunterschied von etwa 120 m (346 – 465 m über NN) überwunden. 26 Hinweistafeln informieren entlang der Strecke über besondere heimische Pflanzen und Tiere. Für eine Rast zwischendurch kann in einer der 5 Schutzhütten, welche sich auf dem Naturlehrpfad (auch als kleiner Rundweg ausgeschildert) befinden, halt gemacht werden. Zu erreichen ist der Beginn von der Alten Schulgasse (Gemeindeverwaltung) aus. Der Markierung gelber Streifen auf weißem Grund folgend, gelangt man nach 200 m zur ersten Informationstafel.

Tourangaben:

Niveau: leicht bis mittel
Länge: 5 km
Dauer: ca. 2 Stunden

W2 Eibauer Schwarzbierweg

Auf dem Beckenberg Eibau beginnt der Schwarzbierweg durch Eibau entlang sehenswerter Umgebinde- und Faktorenhäuser. Talwärts liegt Ihnen das ein typisches Straßendorf zu Füßen. Der Weg führt Sie über die Beckenbergstraße zur Kirchstraße mit der barocken Dorfkirche. Danach wandern Sie über Steinweg, Jahnstraße, Bahnhofstraße (Blick zur Wohnfaktorei) und Ebersbacher Weg zum Faktorenhof. Sie queren mehrermals die Bundesstraße 96, bevor Sie mit dem Faktorenhof das wertvollste oberlausitzer Umgebindehaus besuchen. Im hiesigen Museum erfahren Sie die Geschichte des Eibauer Bieres.

Tourangaben:

Niveau: leicht
Länge: 4 km
Dauer: ca. 3 Stunden

R

Radwege Obercunnersdorf

Obercunnersdorf-radweg

R2 Rundtour um den Kottmar

Start: Eibau Faktorenhof – Walddorfer Weg – Walddorf – OD auf kleinen Dorfstrassen – Walddorfer Str. – B96 – nächste Ampelkreuzung rechts Richtung Kottmarsdorf, OD Kottmarsdorf auf Dorfstrasse – S 148 – rechts nach Neucunnersdorf – rechts nach Niedercunnersdorf – über Neue Str. – links in die Niedere Hauptstr. bis Abzweig Ottenhain links – OD entlang Hauptstr. – links in Birkenhain – rechts in Dorfstrasse – geradeaus Zum Sonneberg – Bierweg – links Richtung Obercunnersdorf – OD Hauptstrasse – rechts Richtung Eibau – Kottmarhäuser – Eibau – Jahnstrasse

Tourangaben:
Länge ca.: 26 km
Dauer ca.: 4 Stunden
Niveau: mittel

 

 

R1 Spreequelltour per Rad

Start an der geografisch höchstgelegenen Spreequelle auf dem Kottmar in Richtung Eibau (Faktorenhof mit Museum). Die Route führt auf der anderen Talseite entlang des Ebersbacher Weges und der Neugersdorfer Straße am Lerchenberg vorbei nach Neugersdorf. An der Volksbadstraße befindet sich die wasserreichste Quelle der Spree. Den nächsten Halt bietet die architektonisch schönste Spreequelle im Ortsteil Spreedorf. Über Ebersbach und Friedersdorf fahren Sie nach Neusalza-Spremberg (Heimatmuseum „Reiterhaus“). Entlang der Spree führt Sie Ihr Weg über Oppach nach Taubenheim.

Tourangaben:
Länge ca.: 25 km
Dauer ca.: 4 Stunden
Niveau: mittel

E

Eibauer Schwarzbierweg

Leistungen

2 Übernachtungen inkl. HP im Berggasthof »Beckenbergbaude« (der Gasthof ist Bio-zertifiziert)
Zimmer mit DU/WC

Besichtigung des barocken Herrenhauses im Faktorenhof
mit Museumsbesuch und Bierverkostung

Preis pro Person

im Einzelzimmer 105,00 €
im Doppelzimmer 95,00 €


Kontakt | Buchung

Berggasthof »Beckenbergbaude« | Inh. André Meyer | Beckenbergstraße 5
02739 Kottmar OT Eibau | Tel. 03586 387673

info@beckenbergbaude.de | www.beckenbergbaude.de

E

Eibauer Schwarzbierweg

Leistungen

2 Übernachtungen inkl. HP im Berggasthof »Beckenbergbaude« (der Gasthof ist Bio-zertifiziert)
Zimmer mit DU/WC

Besichtigung des barocken Herrenhauses im Faktorenhof
mit Museumsbesuch und Bierverkostung

Preis pro Person
im Einzelzimmer 105,00 €
im Doppelzimmer 95,00 €


Kontakt | Buchung

Berggasthof »Beckenbergbaude« | Inh. André Meyer | Beckenbergstraße 5
02739 Kottmar OT Eibau | Tel. 03586 387673

info@beckenbergbaude.de | www.beckenbergbaude.de

O

Oberlausitz erleben im Umgebindehaus

Leistungen

3 Übernachtungen inkl. Frühstück
1 Begrüßungsgetränk
1 x Kaffee und Kuchen im Café
1 Picknickkorb und Wanderkarte

Ortsführung Obercunnersdorf
mit Besuch »Schunkelhaus«

Preis pro Person

in der Ferienwohnung 135,00 €


Kontakt | Buchung

Café und Konditorei mit Ferienwohnungen | Inh. Thomas Brumme
Hauptstraße 80 | 02708 Kottmar OT Obercunnersdorf
Tel. 03586 4080250 | info@konditorei-brumme.de

www.konditorei-brumme.de

OBEN